Neue Ausstellung: Landschaftsimpressionen in Aquarell


Die Ludwigsfelder Malerin Dorothea Elisabeth Piper „Elia“ stellt vom 01.06. – 30.09.2018 einige ihrer Werke in den Neurologischen Fachkliniken in Beelitz-Heilstätten aus. „Kunst & Harmonie“ - ihre Landschaftsimpressionen in Aquarell sind auf Bütten gemalt. Die Künstlerin, 1956 in Lutherstadt Wittenberg geboren, absolvierte nach dem Abitur zunächst ein Hochschulstudium der Pädagogik in Potsdam, malte und zeichnete jedoch schon immer als Autodidaktin.

Ihre Lehrmeisterin auf dem Gebiet der Aquarellmalerei war 1997 Liesbet Braren-Weinrich. 1998 gründete sich der Kunstverein Ludwigsfelde e.V. gegründet, mit D. Piper als Gründungsmitglied. Der Verein sammelte mehrere lokale Kunstpreise und absolvierte über 150 Ausstellungen regional und im gesamten Bundesgebiet. 2002 gründete D. Piper das Atelier „Elia“ sowie die Mal- und Zeichenschule „Der Atelier-Malkreis Ludwigsfelde“, dessen Leitung sie übernahm.

Internationale Erfolge feierte sie u.a. 2014 mit Präsentationen im International Contemporary Artists, Vol. VIII, Griechenland/ New York, Teilnahme an der Internationalen Ausstellung in der Colorida Art Galerie in Lissabon, 2015 Präsentation im hidden treasure art magazine in England und im awarded art international Vol. 2 in Deutschland. 

Seit 2010 nimmt D. Piper jährlich am Teltower Kunstsonntag teil. Zusätzlich arbeitet sie seit 2013 als freie Kunstdozentin im Raum Brandenburg für Volkshochschule und Akademie 2. Lebenshälfte.

2017 nahm D. Piper an der Kunstmesse 7. ART Brandenburg in Potsdam teil.

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Ludwigsfelde.

Die Ausstellung im Eingangsbereich der Neurologischen Fachkliniken, Paracelsusring 6 a, in Beelitz-Heilstätten, kann täglich besichtigt werden (08:00 – 18:00 Uhr). Die Bilder können käuflich erworben werden. Weitere Informationen über die Künstlerin unter: www.atelier-elia.de