Checkliste für den Klinikaufenthalt


Was Sie mitbringen sollten:

  • Kostenübernahmeerklärung des Krankenversicherers
  • Röntgenbilder, Kernspin- bzw. Computertomogramme o.ä. (sofern vorhanden)
  • aktuelle Befunde, wie Laborwerte oder EKG (möglichst nicht älter als drei Wochen)
  • Dauermedikamente, die Sie regelmäßig nehmen müssen (Informieren Sie den behandelnden Arzt!)
  • Krankenversicherungskarte und ggf. Zusatzversicherungsnachweise
  • Impfbuch, Röntgenpass
  • Schlafanzug, Nachthemd, Bade- oder Morgenmantel
  • Hausschuhe
  • Unterwäsche, Socken, bequeme Oberbekleidung
  • Badebekleidung und -schuhe
  • Trainings- und Freizeitanzüge (mehrere Kombinationen)
  • Straßenbekleidung (jahrezeitabhängig)
  • Turnschuhe und feste Straßenschuhe
  • Zahnbürste und Zahnpasta, Seife, Waschlappen
  • Kamm/Bürste, Rasierer, Kosmetika, Nagelschere/-feile
  • Brille mit Etui (Kontaktlinsen lieber zu Hause lassen)
  • Schreibzeug
  • Kleingeld
  • Wecker
  • Buch
  • Wenn Sie Zahnprothesenträger sind, bringen Sie bitte eine Dose zur Aufbewahrung der Zahnprothese mit.

Was Sie nicht mitnehmen sollten:

  • Medikamente, die Sie nicht regelmäßig einnehmen müssen.
  • Uhren, teuren Schmuck, andere Wertsachen
  • größere Geldbeträge

Nehmen Sie nicht zu viele Dinge mit in die Klinik, das kann problematisch werden.
Auch wenn Sie alles sorgfältig mit Ihrem Namen versehen, kann es passieren, dass etwas abhanden kommt.